Workshops

Supervision für Frauen in Führung


Download

Claudia Effertz und Waltraud Gläser, Beraterverbund GesundeUnternehmen

Ein Exklusiv-Angebot für Frauen in strategischer Führungsposition. Der Führungskreis gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Unternehmen gezielt weiterzuentwickeln. Sie treffen sich als Gruppe von 6 bis 8 Teilnehmerinnen einmal pro Quartal, um offen und vertrauensvoll wichtige Themen zu besprechen. Im geschützten Raum ist es Ihnen möglich, offen zu reden und selbst heikle Dinge an- und auszusprechen. Sie sind die Expertinnen für das Thema – wir die Expertinnen für den Prozess und neue Impulse und Instrumente! Wir sorgen für eine konstruktive Atmosphäre und moderieren den Austausch.

Alle aktuellen Termine und Infos zur Anmeldung finden Sie hier.


Führung – Weiter so oder anders?


Download

Waltraud Gläser, Beraterverbund GesundeUnternehmen

Sie haben über mehrere Jahre Erfahrung als Führungskraft gesammelt. Sie kennen die Anforderungen des Geschäfts gut, wissen die Herausforderungen anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen. Auch Ihre Mitarbeiter haben Sie im Blick, begleiten deren Entwicklung, fordern und fördern, um gemeinsame Erfolge sichtbar werden zu lassen. Und wie ist es um Sie selbst bestellt?
Langjährige Führungskräfte haben bereits einen eigenen Führungsstil entwickelt. Sie verfügen über viel Erfahrung und wurden geprägt durch Vorgesetzte, Mitarbeiter und Veränderungen in ihrem Umfeld. Und dennoch ist man als Führungskraft nie „fertig“ entwickelt.

Alle aktuellen Termine und Infos zur Anmeldung finden Sie hier.


Organisationskompass


Download/>

Waltraud Gläser, Beraterverbund GesundeUnternehmen

Mit dem Organisationskompass als hilfreiches Werkzeug lässt sich eine Organisation und auch ein Team ganzheitlich erfassen und steuern. Unser Angebot richtet sich in erster Linie an Geschäftsführer und ihr Unternehmen.

Nach Bedarf wird für dieses Angebot ein halber, beziehungsweise ganzer Tag eingeplant. Der konkrete Umfang sowie der Termin werden in einem individuellen Gespräch geklärt.


Stressbewältigung durch Achtsamkeit: MBSR Acht-Wochenkurs nach Jon Kabat-Zinn


Download

Renate Kintea, seinundwirken

Die Schulung der Achtsamkeit ist für jeden Menschen geeignet, der eine innere Kultur für sich entwickeln und pflegen möchte, die es ihm ermöglicht, sein Leben bewusster und lebendiger wahrzunehmen und zu gestalten. Das MBSR-Programm richtet sich außerdem an Menschen

  • mit beruflichem und/oder privatem Stress,
  • mit typischen Stressauswirkungen oder -erkrankungen wie Schlaflosigkeit, Nervosität, Bluthochdruck, Magenbeschwerden, psychosomatischen Beschwerden und Erschöpfung,
  • mit Burn-out-Syndrom,
  • mit Belastungen aufgrund akuter oder chronischer körperlicher Erkrankungen.

Alles Infos zur Anmeldung finden Sie hier.


Zertifizierter ZRM® Grundkurs


Download

Renate Kintea, seinundwirken

Das ZRM® ist ein Angebot für Menschen, die sich mit den eigenen inneren Ressourcen verbinden wollen, um Projekte persönlicher, gesundheitlicher oder beruflicher Art mit einer klaren, förderlichen inneren Haltung und Motivation in Handlung umzusetzen. Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcen Modell – ZRM®: Der „Klassiker“ unter den ZRM Kursen ist für Interessierte und Profis gleichermaßen spannend.

Alles Infos zur Anmeldung finden Sie hier.


Sparring für Führungskräfte


Download

Waltraud Gläser, Beraterverbund GesundeUnternehmen

Sie treffen sich als Gruppe von 6 bis 8 Teilnehmern einmal pro Quartal, um offen und vertrauensvoll wichtige Themen zu besprechen. Im „geschützten Raum“ ist es Ihnen möglich, offen zu reden und selbst heikle Dinge an- und auszusprechen. Sie sind die ExpertInnen für das Thema – wir die ExpertInnen für den Prozess und neue Instrumente und Sichtweisen!


Schnuppertag Achtsamkeit: Auf die eigene Innere Stimme hören


Download

Renate Kintea, seinundwirken

Um auf die innere Stimme zu hören, bedarf es der Schaffung von Freiräumen in denen sie sich äußern kann. Die Übungen der Achtsamkeit sind hervorragend dazu geeignet diese inneren Freiräume zu entwickeln und zu kultivieren. Während dieses Schnuppertages werden die Kernelelemente der Achtsamkeitspraxis nach Jon Kabat-Zinn vorgestellt, in angeleiteten praktischen Übungen ausprobiert und reflektiert sowie Grundkenntnisse über die Wirkungen von Achtsamkeit erläutert.


Vertiefungstag Achtsamkeit: Anfängergeist - Ein Motto für meine Achtsamkeit


Download

Renate Kintea, seinundwirken

Dieser Vertiefungstag richtet sich an Menschen, denen die Achtsamkeitspraxis ver­traut ist und die sich wieder neu für ihre Übungspraxis inspirieren und motivieren möchten. Das Üben von Achtsamkeit entspringt aus einem individuellen tiefen inneren Bedürfnis das motiviert, die eigene Praxis zu entwickeln und zu pflegen. Dennoch geht manchmal der Funke der Begeisterung im Alltag verloren. Dieser Vertiefungstag verbindet die Haltung des Anfängergeistes auf ganz neue Art mit der persönlichen Übungspraxis.
Jede/r TeilnehmerIn ist eingeladen und angeleitet ein eigenes Motto für seine Acht­samkeit zu entwickeln. Die Methodik hierzu sind Auszüge aus dem Zürcher Ressourcen Modell eingebettet in Achtsamkeitsübungen. Lasst Euch überraschen!


Was steckt in der "Suppentüte"? - Der "Aha-Effekt"


Download

Margit Urban, Beraterverbund GesundeUnternehmen

Oft wissen wir nicht, was wirklich in unserem Essen steckt und Etiketten wie „fettreduziert“ oder „zuckerfrei“ machen die Orientierung nicht unbedingt leichter. Durch die Impulsvorträge/Workshops mit hohem Selbsterfahrungswert kommen Ihre Beschäftigten ins Überdenken Ihrer eigenen Ernährungsgewohnheiten. Sie erhalten nicht nur einen Einblick in die Welt der Lebens- und Genussmittel, sondern werden bewusster in Ihrem Ernährungsverhalten.


Analyse von Nährwerttabellen auf Lebensmittelverpackungen


Download

Margit Urban, Beraterverbund GesundeUnternehmen

Das Angebot im Supermarkt ist groß. Für viele Verbraucher ist es zu groß und was wir wirklich brauchen und was in unserem Essen wirklich steckt ist immer schwerer zu entscheiden. Dieses Angebot soll helfen, einen Überblick zu erhalten, was in unseren täglichen Produkten steckt und wie die Nährwerttabelle darauf richtig zu lesen ist.